Karnevalverein

Geschichte

 

Begonnen hat alles in den 70er Jahren. Mitglieder des Sportvereins fassten den Entschluss, einen Karnevalverein zu gründen. Gefeiert wurde im Saale Bär, als dieser nicht mehr ausreichte, wurde in die Festhalle umgezogen.


Gegründet wurde der Carnevalverein im Jahr 1974. Erster Präsident war Paul-Josef Edelmann. Im Dezember 1996 wurde der Verein neu ins Vereinsregister eingetragen. Seitdem darf er sich Büttstedter Carnevalverein e.V. nennen. Zum gleichen Zeitpunkt wurde der BCV Mitglied im Bund Deutsche Karnevalisten und im Landesverband Thüringer Karnevalisten. Der Verein hat ca. 50 Mitglieder. Er besteht aus einem Damen-, Kinder-, Frauen- und Männerballett, Büttenrednern sowie dem Elferrat. Auftritte zum Fastnachtswochenende mit Rentner- und Kinderfasching sind zur Tradition geworden. Der BCV nimmt seit Jahren an der regionalen Narrenkonferenz teil.